Sie befinden sich in: Startseite » Startseite

Herzlichen Willkommen auf der Webseite von Sens@Home!

Über sens@home:

Ältere Menschen sind einem zunehmendem Risiko von Stürzen und häuslichen Unfällen ausgesetzt. Stürze und deren unmittelbare Folgen stellen eine der häufigsten Todesursachen dar bzw. mindern die Lebensqualität und Gesundheit durch Einschränken von Aktivitäten, der Aufgabe eines aktiven Lebenskonzepts oder der gewohnten Umgebung. Die Zunahme der Alterseinpersonenhaushalte erhöht dieses Risiko. Die Möglichkeit einer geeigneten Sensorik in häuslicher Umgebung, eine schnelle Auswertung und sichere Übertragung an Adressaten im Hilfenetzwerk (Angehörige, Nachbarn, professionelle Dienste) unterstützt die Selbständigkeit der älteren Menschen, entlastet Angehörige und schafft neues Unterstützungspotential für Pflegedienste. Es schließt eine Versorgungslücke, da bisher vornehmlich Systeme im Einsatz sind, die Eigeninitiative der in Not geratenen Menschen bedingen (Notruf). Das System greift sowohl präventiv, als auch rehabilitativ, da es auch gezielt bei Risikogruppen und im Anschluss an Rehamaßnahmen eingesetzt werden kann.

Zur Realisierung des Systems ist die Weiterentwicklung aktueller Sensortechnologie nötig, mit dem Ziel der kompakten und funktionellen Integration in so genannte Sensorboxen. Sie werden so aufgebaut, dass sie unauffällig und skalierbar in jede Wohnung integriert werden können. Hierbei ist eine elementare Anforderung, dass das System preiswert ist und keinerlei bestehende Technik am Einsatzort voraussetzt. Zudem müssen die Bewohner die Technik nicht aktiv bedienen und bei erkannten Notfällen kann über intuitive Spracherkennung mit dem System kommuniziert werden.

Im Bereich Unterstützung und Hilfen für ältere Menschen verspricht sich das Konsortium, das Modell des selbständigen Wohnens im Quartier, der Unterstützung im Netzwerk, der ambulanten Pflege und des Betreuten Wohnens zu stärken. Dieses neue Marktpotential kommt den Dienstleistern aus dem Bereich Pflege zugute, um neue Angebote für ältere Leute zu schaffen, die weiterhin in den eigenen vier Wänden leben möchten. Die Industriepartner können einen weiteren Markt erschließen, indem sie Ihre Produkte und Dienstleistungen weiterentwickeln, um sie für den privaten Markt zugänglich zu machen. Das Pilotprojekt beim Koordinator wird Ihnen zudem den Einstieg in den sozialen Bereich erleichtern.



Danksagung:

sens@home wird im Rahmenprogramm „Mikrosysteme 2004-2009“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Logo des BMBF